Wie wäre es mit WAS-SOLLs statt ICH SOLL?

Erstellt von: Claudia Schink

Wissensbausteine

vom: 29. Februar 2020

Kennst du dein „Ich-MUSS & SOLLTE- Hamsterrad“? Provokante Frage: Welchen Vorteil hat das für Dich? Du suchst eine Alternative?  

Kennst Du das auch, dass du dich häufig unter Druck setzt mit Gedanken wie „Ich sollte jetzt …“ oder „Ich muss noch…“?

Bei mir ist das oft angesprungen und es war schon normal “Ich SOLLTE” oder gar “Ich MUSS….” zu denken. Schon beim wach werden ging es los mit “Ich MUSS jetzt aufstehen” gefolgt von “Ich MUSS jetzt zur Arbeit”, “Ich MUSS jetzt einkaufen”, “Ich SOLLTE jetzt Rasen mähen” ….. und so weiter und so weiter.

Fast scheint es so, als ob das Leben aus der Aneinanderreihung von MUSS & SOLLTE-Aktivitäten besteht, also ein echtes “MUSS & SOLLTE-Hamsterrad”. 

Und passiert es Dir auch, dass dann auch noch die Dinge in dieses Hamsterrad kommen, die Du doch eigentlich gerne machst? 

zB. Ich SOLLTE mich mal wieder mit meinem Kumpel/meiner Freundin treffen. Ich MUSS heute Abend auf die Geburtstagsfeier von meiner Freundin und dafür MUSS ich noch ein Geschenk besorgen”…. Ist es nicht interessant, dass auch Sachen, die du gerne machst trotzdem zum MUSS werden?

Wie wirkt sich das aus für Denken – Fühlen – Handeln?

“MUSS” oder “SOLLTE” ist in deinem Verstand damit verknüpft, dass du keine Wahl hast.

Und wie gefällt Dir das?  Wie sieht dein Leben aus, wenn es nur aus “MUSS” besteht? Vermutlich ist es eher von Druck geprägt als von Freude und Erfüllung.

Mit einem Denken  MUSS & SOLLTE bist Du nicht gerade freudig beschwingt und Du handelst dann auch eher lustlos oder getrieben.

Und an wievielen Stellen stimmt das wirklich, dass du dieses und jenes alles tun MUSST? Welchen Vorteil hat es auch, im MUSS-Modus zu agieren? 

Nutzt du das MUSS & SOLLTE als Antrieb? Gibst du deinen erledigten Aktivitäten und Ergebnissen eine höhere Bedeutung, wenn es ein MUSS war, was du trotz Stress erledigt hast? Ist es dann mehr wert? Bekommst du von deinem Partner/ deiner Partnerin/ Kollegen/ Mitmenschen mehr Anerkennung, wenn du die Dinge trotz Stress gemacht hast? Krass gefragt: bist du ein besserer Mensch als wenn du es gerne gemacht hast oder sogar mal “was soll’s” gesagt hast.

Wie wäre es, wenn du dir statt “Ich MUSS & SOLLTE” ein “Ich WILL” oder “Ich WÄHLE” einlädst und etablierst – oder einfach „Ich MACHE“. Denn es gibt ja auch funktionale und gute Gründe, die Dinge zu tun, die du bisher mit einem MUSS & SOLLTE verknüpfst.

Wie wäre es mit: Ich will aufstehen und zur Arbeit fahren, weil ich damit meinen Lebensunterhalt sichere und mir meine Wohnung leisten kann. Ich will einkaufen, weil ich heute Abend  für meine Familie kochen möchte. Ich wähle heute den Rasen zu mähen, weil ich die Zeit an der frischen Luft genieß und es mir gefällt, wie er danach aussieht. Ich wähle heute Abend auf die Geburtstagsfeier meiner Freundin zu gehen, weil ich Ihre Gesellschaft mag und dort nette Leute treffe.

Welche Dinge WÄHLST du ab jetzt zu tun, statt ins “MUSS & SOLLTE-Hamsterrad” einzusteigen? Machst Du aus deiner “MUSS & SOLLTE (To-do)-Liste” auch eine ”Ich-wähle-Liste”!

Wir wünschen Dir neue Erfahrungen damit und einen Unterschied in deinem Leben. Schreib uns gerne deine Erfahrungen?

Willst Du mehr dazu erfahren, wie Du aussteigen kannst und statt Druck und Stress … mehr Lebensfreude und Erfüllung in Deinem Leben etablierst?

Melde Dich bei uns….

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.